Hier finden Sie die aktuellen Pressenachrichten, viel Spaß beim Stöbern

Der Vorstand des MSC Erlbachtal blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Zudem wurden während der Jahreshauptversammlung die Clubmeister geehrt. Foto: -sibe-

Drensteinfurt -

Bernd Kühle hat die Clubmeisterschaft des Motorsportclubs Erlbachtal gewonnen. Zweiter wurde Christopher Hennenberg vor Rüdiger Wiewelhove auf Rang drei. Während der Jahreshauptversammlung des Vereins im Landhaus Thiemann erhielten die Sieger am Freitagabend die begehrten Pokale.
Von Simon Beckmann

Während der Jahreshauptversammlung des MSC Erlbachtal im Landhaus Thiemann in Ameke standen in diesem Jahr wieder einige Vorstandwahlen an. Viel hat sich allerdings nicht geändert: Jörg Rother wurde in seinem Amt als zweiter Vorsitzender bestätigt. Hans Klümper übernimmt weiterhin die Tätigkeit des Kassierers, und Michaela Funke bleibt Schriftführerin. Ralf Schön schied als Beisitzer aus. Seinen Posten übernimmt Marcel Suntrop. Neuer Kassenprüfer ist Werner Holtrup. Sportleiter Bernd Kühle gab sein Amt ab. Zu seinem Nachfolger wählten die Mitglieder Guido Funke.

Neben den Wahlen standen auch die Ehrungen der vereinsinternen Clubmeister auf dem Programm. Insgesamt 28 Mitglieder – unter ihnen zwei Frauen – hatten am Wettbewerb teilgenommen. Den ersten Platz sicherte sich Bernd Kühle. Zweiter wurde Christopher Hennenberg vor Rüdiger Wiewelhove auf Rang drei. Platz vier belegte Kevin Kuhlmann. Jörg Rother wurde Fünfter. Bei den Damen gewann Michaela Funke den begehrten Pokal.

In diesem Jahr hat der MSC Erlbachtal wieder einiges vor: Das Hauptaugenmerk liegt auf den Clubmeisterschaften 2014. Es finden wieder ein Nachtrennen, ein Crossrennen auf dem Acker, ein Gokartrennen, ein Geschicklichkeitsrennen sowie ein Slalomwettbewerb statt. Es wurde ebenfalls vorgeschlagen, sich wieder regelmäßiger zu treffen, um gemeinsam Formel-Eins-Rennen zu schauen oder andere gemeinschaftliche Dinge zu tun. Ein weiteres Highlight soll die Teilnahme an der GPS-Tour werden. Das Ziel wird vom ADAC noch bekanntgegeben.

Erschienen in den Westfälischen Nachrichten (Westfaelische-Nachrichten.de) am 26.01.2014

Drensteinfurt - Mit einem neuen Vorstand startet der Motorsportclub „Erlbachtal“ in die neue Saison. Neuer Vorsitzender ist Gregor Pauck.

Der Motorsportclub „Erlbachtal“ hat einen neuen Vorstand: Zum ersten Vorsitzenden wählten die Mitglieder in ihrer Jahreshauptversammlung Gregor Pauck. Jörg Rother wurde in seinem Amt als zweiter Vorsitzender bestätigt. Christopher Hennenberg wurde zum ersten Beisitzer, Lars Göller zum zweiten und Ralf Schön zum dritten Beisitzer ausgewählt. Das Amt des ersten Kassenprüfers bekleidet nun Thorsten Klein. Den Posten des zweiten Kassenprüfers übernimmt Thomas Rubbert. In seinem Amt als Sportleiter wurde Bernd Kühle bestätigt. Kassierer des Motorsportclubs bleibt Hans Klümper.

Ziel sei es, mit den neuen Köpfen im Vorstand „frischen Wind“ in den Motorsportclub zu bringen, erklärte der neue Vorsitzende Gregor Pauck. Für das Jahr 2013 plante der Verein zunächst eine neue Internetpräsenz, um vor allem jüngere Mitglieder und Interessenten anzusprechen. Zudem sollen im neuen Vereinsjahr vermehrt „flexible und lockere“ Events angeboten werden, mit denen man weitere Interessenten locken möchte. Die neuen Termine will der neu gewählten Vorstand in Kürze auf der Internetseite des „MSC Erlbachtal“ bekanntgeben.

Erschienen in den Westfälischen Nachrichten wn.de am 25.03.2013

DRENSTEINFURT ? Glänzender Lack in knalligen Farben, nostalgische Formen und altmodische Armaturen – der Oldtimertreff des MSC Erlbachtal Drensteinfurt ließ am Wochenende die Herzen zahlreicher Nostalgiefans höher schlagen. Nach einer Rundreise am Samstag lud der Verein am Tag darauf zu einem lockeren Frühschoppen ein, bei dem die Drensteinfurter Oldtimerfreunde voll auf ihre Kosten kamen.
Die Drensteinfurter Oldtimerliebhaber kamen beim Frühschoppen des MSC Erlbachtal auf ihre Kosten. ?

© Wiersecker

Die Drensteinfurter Oldtimerliebhaber kamen beim Frühschoppen des MSC Erlbachtal auf ihre Kosten. ?

Mit exakt 28 Fahrzeugen, das älteste darunter über 80 Jahre alt, ging es am Samstag quer durch das Münsterland. „Wir hatten ein qualitativ sehr hochwertiges Fahrzeugaufgebot“, so Klaus Borgmann vom MSC Erlbachtal. Sechs Fahrzeuge stammten noch aus der Vorkiegszeit. „Den Tag über herrschte eine gute Stimmung, die Teilnehmer sind zufrieden mit der Fahrt“, resümierte Borgmann das Oldtimertreffen.

Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Alten Post machten sich die Oldtimerfans, die aus der weiteren Umgebung angereist waren, bei bestem Wetter auf ihre 100 Kilometer lange Tour. Zwischendurch mussten dieTeilnehmer, deren Fahrzeuge in verschiedene Altersklassen eingeteilt waren, Aufgaben bewältigen, zu denen es gehörte, Technik- und Geschichtsfragen zu beantworten sowie praktische Übungen zu absolvieren. Die Sieger wurden am Abend in der Gaststätte Amigos gekürt.

Alte Autos, Motorräder und Trecker bewundern konnten die Drensteinfurter Bürger erneut am Sonntag auf dem Marktplatz. Viele Schaulustige hatten sich dort eingefunden, wo sie die alten Schätze begutachteten, Fotos knipsten oder mit den Oldtimerbesitzern fachsimpelten. Ein Humbler aus dem Jahr 1934 stellte dabei das älteste Fahrzeug des Tages dar. „Davon wurden nur 12 hergestellt, in Europa gibt es heute nur noch vier davon“, erzählt Besitzer Paul Uckelmann stolz. Zusammen mit Beifahrerin Christiane Schreyer hat er bei der Rallye in seiner Altersklasse den ersten Platz belegt.

Seit 1982 organisiert der MSC Erlbachtal regelmäßige Oldtimertreffs. „Inzwischen haben wir schon über 20 Mal so ein Wochenende veranstaltet“, erinnert sich Borgmann. ? jud

Erschienen im Westfälischen Anzeiger 2.7.12

Oldtimer rollen wieder anDienstag, 29. Mai 2012
[Am Wochenende 30. Juni/1. Juli werden wieder viele alte Schätzchen die Wersestadt ansteuern. Foto (A): mak] Am Wochenende 30. Juni/1. Juli werden wieder viele alte Schätzchen die Wersestadt ansteuern. Foto (A): mak

DRENSTEINFURT Die Planungen zum bevorstehenden „Oldtimertreffen Münsterland“ laufen bereits mit hoher Drehzahl. Am Samstag, 30. Juni, und am Sonntag, 1. Juli, wird Drensteinfurt zum wiederholten Male ein Schauplatz für die historischen Schätze der motorisierten Vergangenheit sein.

Rund um die Alte Post wird der Samstag für die erwarteten 50 Oldtimer das Zentrum vom Start bis zur Siegerehrung sein. Die Siegerehrung wird wieder im Restaurant Amigos stattfinden. Gegenwärtig haben sich schon 18 Teilnehmer mit wunderbaren Fahrzeugen angemeldet. „Ein Ergebnis, das wir in den vergangenen Jahren wenige Wochen vor der Veranstaltung so noch nicht hatten“, ist Klaus Borgmann vom Veranstalter, dem MSC Erlbachtal, zufrieden. Mit zwei unterschiedlichen Fahrten am gleichen Tag wird das bereits 2011 erprobte Konzept fortgeführt.

Genussfahrt

Erstmals gibt es eine separate Veranstaltung für die Teilnehmer mit Fahrzeugen bis zum Baujahr 1950. Diese Teilnehmer werden eine Ur-Münsterländerstrecke als „Genussfahrt“ erleben. „Genussfahrt deswegen, weil hier das beschauliche Fahren und Genießen für Fahrer und Beifahrer die Grundlage bilden“, erklärt Borgmann.

In der anderen Gruppe der Fahrzeuge von 1951 bis 1975 geht es ein wenig sportlicher zu. In dieser Gruppe steht neben dem Genuss auch ein begrenztes sportliches Fahren der Strecke im Fokus. „Dabei ist nicht die Geschwindigkeit das Maß aller Dinge, das Geschick des Teams spielt ebenfalls eine Rolle“, heißt es in der Ankündigung.
Der MSC wird auf der Veranstaltung mit rund 30 Helfern vertreten sein. Die Strecke führt in diesem Jahr in den süd-östlichen Teil des Kreises Warendorf.
Am Sonntag, 1. Juli, sind alle Oldtimerfreunde mit ihren Fahrzeugen zum freien Treffen auf den Marktplatz eingeladen. Von 11 bis 14 Uhr werden hoffentlich wieder so viele schöne Fahrzeuge zu sehen sein wie schon 2011. Weitere Infos: www.msc-drensteinfurt.de

Erschienen in der Dreingauzeitung 29.5.2012

DRENSTEINFURT Auf der Generalversammlung des Motorsportclubs (MSC) Erlbachtal-Drensteinfurt gab es reichlich positive Feedbacks zu der Oldtimerveranstaltung des vergangenen Jahres. Auch für 2012 steht das Event größtenteils: Es wird am 30. Juni und 1. Juli stattfinden, Hauptshowplatz ist an der Alten Post.
Vor der historischen Kulisse werden die alten Schätzchen starten und hoffentlich wieder heile durchs Ziel fahren. Die Mittagspause wird in Everswinkel stattfinden. Am Sonntagmorgen wird wieder der Oldtimer-Frühschoppen stattfinden, während die historischen Fahrzeuge zu bestaunen sind.
Neben der Oldtimerveranstaltung gab es im Vorjahr zahlreichliche Aktionen des Vereins – angefangen mit regelmäßigen Clubabenden, an den gefachsimpelt werden konnte, über Clubläufe bis zum Ausflug nach Holland. Während der Versammlung stimmten die Teilnehmer über die Aktivitäten 2012 ab. Ziel sei es, wieder schnellere Clubläufe zu veranstalten. Allerdings waren sich alle einig, dass es immer schwieriger werde, geeignete Örtlichkeiten dafür zu finden.
Gewählt wurde bei der Versammlung nicht, der Kassenbericht zeigte eine ausgeglichene Bilanz. Außerdem wurden die Sieger der Clubmeisterschaft geehrt: Michaela Funke gewann bei den Frauen und nahm Sabrina Rubbert den Wanderpokal ab. Bei den Herren wurde Jörg Rother Dritter, Bernd Kühle erneut Zweiter. Den Clubmeister-Titel sicherte sich Dominik Drepper. Sabrina Rubbert und Rüdiger Wiewelhove bekamen Erinnerungspokale. Stefan Schultes wurde für seine vielen erfolgreichen Rallyeteilnahmen geehrt.
Zu den Veranstaltungen in diesem Jahr sind Interessierte eingeladen. Die Termine werden auf der Homepage bekannt gegeben.
Der Verein

1. Vorsitzender: Gregor Pauck
2. Vorsitzender: Jörg Rother
Kassierer: Hans-Josef Klümper
Schriftführerin: Michaela Funke
Kontakt: Tel. (0250cool 9099 (Pauck)
http://www.msc-erlbachtal.de

Erschienen in der Dreingau Zeitung 01.02.2012

Heute 5

Gestern 12

Woche 76

Monat 360

Insgesamt 6005

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions